Main content


Briefing

Investieren im Iran - Schutz durch Investitionsabkommen

Schon im Vorgriff auf das Inkrafttreten der geplanten Sanktionserleichterungen stehen ausländische Investoren in den Startlöchern, um sich lukrative Investitionsmöglichkeiten zu sichern. Voraussichtlich werden Milliarden in die Öl- und Gasindustrie, die Kapitalmärkte und allgemeine Infrastrukturprojekte im Iran fließen. Eine beachtliche Möglichkeit zur Minderung dieser Risiken besteht darin, die Investitionen so zu strukturieren, dass sie unter den Schutz eines Investitionsabkommens fallen. Dieses Briefing soll einen Überblick über die wesentlichen Inhalte und die Anwendungsvoraussetzungen solcher Investitionsabkommen geben.

Nachdem sich der Iran und die E3+3-Staaten im Juli 2015 auf den sogenannten Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) geeinigt haben, ist zu erwarten, dass ein erheblicher Teil der nuklearbezogenen Wirtschaftssanktionen gegen den Iran bereits in Kürze aufgehoben wird.