Main content


Event

Business Breakfast

Global Business and Human Rights: Ein neuer Erfolgsfaktor für Unternehmen

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen.“ (Art1 Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948)

Dammbrüche im Bergbau, Kinderarbeit in der »supply chain«, Megageschäfte mit korrupten Regierungen, PR-Desaster „Betriebsausflug beim Internierungslager“ – Fälle wie diese kommen nicht nur zunehmend in die Schlagzeilen, sondern beschäftigen auch Regulatoren und Gerichte. Mit der Globalisierung sind auch die Menschenrechte in den Vorstandsetagen angekommen. Wer sie ignoriert, riskiert seinen unternehmerischen Erfolg. Wie sich die universelle Geltung der Menschenrechte heute auf Unternehmen auswirkt, welche Verantwortung Unternehmen diesbezüglich haben, aber auch die Entwicklung von »hard law« in diesem Bereich, möchten wir gerne mit Ihnen diskutieren.

Der Fokus des Breakfast liegt auf folgenden Themen:

  • Gelten Menschenrechte für Unternehmen?
  • Reputationsschutz und Verantwortung
  • Hard law - aktuelle Entwicklungen, was steht bevor?

Wir laden Sie herzlich ein, am Freitag, den 15. März 2019, von 8.45 bis 10.30 Uhr, am Business Breakfast in unseren Kanzleiräumen in 1010 Wien, Seilergasse 16 teilzunehmen.

Keynote
Prof. Dr. theol. lic. phil. Peter G. Kirchschläger, Leiter des Instituts für Sozialethik ISE, Theologische Fakultät, Universität Luzern

Diskussion
Dr. Friedrich Jergitsch, Partner, Freshfields Bruckhaus Deringer, Wien (Moderation)
Dr. Karin Buzanich-Sommeregger, Partnerin, Freshfields Bruckhaus Deringer, Wien
MMag. Iris Hammerschmid, Rechtsanwaltsanwärterin, Freshfields Bruckhaus Deringer, Wien

Ablauf
8.45 Uhr Eintreffen
9 Uhr Vorträge und Diskussion
10 Uhr Frühstücksbuffet

Veranstaltungsort
Freshfields Bruckhaus Deringer LLP
Seilergasse 16
1010 Wien

Bitte leiten Sie diese Einladung gerne auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen in Ihrem Unternehmen weiter. 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Jacquelline Siegl.