Main content


Briefing

Russland, Iran, Nordkorea: Praktische Auswirkungen der neuen US-Sanktionen

Am 2. August 2017 hat US-Präsident Donald Trump den Countering America’s Adversaries Through Sanctions Act (CAATSA) unterfertigt.

Diese neuen Sanktionsregelungen

  • verschärfen die sektoralen Sanktionen gegen Russland,
  • erweitern den Anwendungsbereich der Russland-Sanktionen und
  • erschweren die Möglichkeit der Sanktionsaufhebung durch den US-Präsidenten.

 

Für europäische Unternehmen ist diese Entwicklung insofern relevant, als die neuen US-Sanktionsregeln neue sogenannte »secondary sanctions« enthalten, die auch Nicht-US-Unternehmen treffen können, die in bestimmte Pipeline-Projekte mit Russland-Bezug involviert sind.

Umfassende Informationen hierzu finden Sie in diesem Briefing.

Zusätzlich wurden auch weitere Sanktionen gegen den Iran und Nordkorea eingeführt. 

Unsere Global Sanctions and Trade (GST) – Gruppe wird die weitere Entwicklung eingehend verfolgen und Sie informiert halten.
 
Bei Fragen stehen Ihnen Ihre Relationship-Partner und unser Sanktionsteam jederzeit gerne zur Verfügung.